Dienstag, 23. April 2013

Überwindung

Mündig ist nicht, wer glaubt,
Angst, Traurigkeit und Verzweiflung
überwinden zu können,
sondern wer sie zu durchleuchten vermag
und daran wächst.

Karlfried Graf Dürckheim

Montag, 15. April 2013

Projektion?

Ein Leserinnenbrief:

====
Mit dieser Mail gehe ich auf ein (sehr dummes) Zitat ein, dass Sie einmal in einem Ihrer Newsletter aufgeführt hatten.
Es lautet:

Du kannst niemals Befreiung finden,
wenn du dich von der Welt zurückziehst
und in einem Kloster nur noch heilige Lieder singst
und auf deinem Meditationskissen
stumpf wie das Vieh gegen die Wand glotzt.

Zensho W. Kopp, Die Freiheit des Zen


Wer so etwas schreibt, ist einfach nur dumm und hat absolut NICHTS verstanden. Weder von der Tiefe des christlichen Glaubens, noch von echter Meditation oder Bewusstheit etc. Das komplette Zitat weist eine beschränkte Sicht auf und zeugt schlicht von Unwissenheit (und Dummheit), noch dazu Arroganz und Überheblichkeit. Niemand „glotzt stumpf wie das Vieh gegen die Wand“ – man konzentriert sich während der Meditation immer auf Gott! Es geht um Gott und nicht um die Wand. Es ist Aufopferung was man im Kloster tut! Oft ist der „Rückzug“ von der Welt Dienen für die Welt! Aber das begreifen solche Leute wohl nicht…

Eine Ordensschwester, der ich das Zitat schickte, schrieb dazu Folgendes:

„ (…) Ja, der Spruch, den du mir zuschickst, ist nicht besonders geistreich. Es sagt über die geistige Armut des Schreibers aus. Sind wir nicht viel mehr als nur das, was wir nach außen tun und sind? Wenn uns vor allem das geistige und geistliche Leben ausmacht, dann können wir in äußerer Abgeschiedenheit immer noch die Fülle finden. Das passiert nicht automatisch, das ist klar - das kann auch ganz schön was kosten - also für viele nicht so recht
erreichbar und nachvollziehbar, die auf möglichst einfachem Weg glücklich sein wollen.

Ich wünsch Dir die stille Nähe Gottes, der Dich einlädt, dem Leben jeden Tag zu trauen, weil Er Deinen Tag trägt! Darum bitte ich auch im
Heiligtum! Herzlich verbunden!“

Und kommen Sie nicht auf die Idee zu antworten - Sie stehen auf der Black- und Spamlist, kommt also gar nicht erst bei mir an!
====

In der Wut verliert der Mensch
seine Intelligenz.

Dalai Lama

Die Welt ist bunt und voll von unterschiedlichen Meinungen. Es wäre wirklich schade und langweilig, wenn wir alle der gleichen Meinung wären. In der Kultur der Meinungsäußerung (die Frage nach dem WIE man sie äußert), gibt es auch Unterschiede: die konstruktive Diskussion und die Wutrede - um nur zwei der Möglichkeiten zu nennen.
Als Projektion bezeichnet man einen Vorgang, bei dem man anderen Menschen genau das vorwirft, woran man selbst gerade zu knabbern hat. "Zeige mir die Menschen, die dich so richtig in Rage bringen, und ich zeige dir deinen Schatten". Diesen Schatten (Blinder Fleck*) zu sehen und zu erkennen, fällt oft nicht leicht.
  • Was bringt dich (immer wieder) auf die Palme?
  • Was hat das mit dir selbst zu tun?
*Wer es genau wissen möchte, kann z.B. bei Wikipedia mehr darüber nachlesen:
Blinder Fleck (Auge)
Blinder Fleck (Psychologie)

Freitag, 12. April 2013

Meditation


Meditation kann viel bewirken - das jedenfalls scheinen neueste wissenschaftliche Untersuchungen zu belegen. Allerdings braucht man dafür Übung - also regelmäßig sitzen!

In diesem Artikel erfahrt ihr mehr...



Dienstag, 9. April 2013

Hauptsache Konsum?





Im Rahmen der Sendereihe Wissenschaft am Donnerstag sehen Sie am 11. April 2013, um 21 Uhr, die Sendung scobel mit dem Thema "Entscheidungen".

In einer komplexen Welt gibt es unzählige Handlungsalternativen. Nach welchen Mustern treffen wir Entscheidungen? Folgen wir als Homo oeconomicus wirtschaftlichen Prinzipien oder lassen wir uns von unseren Gefühlen leiten? Gert Scobel wird diesmal über Komplexität, Auswahlkriterien, Motive und Entscheidungsprozesse diskutieren. Seine Gäste sind der Psychologe Gerd Gigerenzer und die Wirtschafts- und Verhaltensforscherin Bettina Rockenbach.

Davor, um 20.15 Uhr, sehen Sie die Wissenschaftsdoku "Gier auf Geld".

Beide Sendungen sind außerdem Teil des 3sat-Schwerpunktes "Hauptsache Konsum?".

Weitere Informationen finden Sie unter:
und

Dienstag, 2. April 2013

Eckhart Tolle bei Google


In diesem 90minütigen Video gibt Eckhart Tolle Mitarbeitern von Google einen Einblick in seine Lebensweisheit(en) und handfeste Tipps, wie man im schnellen digitalen Zeitalter bei sich bleiben kann. Bemerkenswert ist vor allem die Tatsache, dass ein Unternehmen wie Google auf solche Themen Wert legt.